Altmühlsee

Der Altmühlsee ist neben dem Brombachsee der größte und bekannteste See im Fränkischen Seenland. Der Altmühlsee hat eine Länge von 4 km und ist an der breitesten Stelle bis zu 1,7 km breit. Ein Teil des Sees liegt in einem Naturschutzgebiet, dazu gehört auch die sogenannte Vogelinsel. Der Altmühlsee wird auch intensiv touristisch genutzt. Hier erholen sie viele Urlauber und Tagesgäste vom Altagsstress.

Freizeit am Altmühlsee

Rund um den Altmühlsee gibt es eine Vielzahl von Freizeit-einrichtungen. Der See ist ideal zum Segeln, Surfen, Angeln, Tretboot fahren und Baden an den zahlreichen Liegewiesen, Bade- und Sandstränden. Außerdem ist der See bei Wanderern und Radfahrern sehr beliebt. Ein etwa 12,5 km langer Wander- und Radweg führt um den ganzen See.

Schifffahrt auf dem Altmühlsee

Wer den See erkunden möchte der kann das am besten mit dem Schiff tun. Dafür wurde extra ein Schifffahrtslinie, auf der die MS Altmühlsee verkehrt, eingerichtet. Die Schifffahrtslinie verbindet die drei wichtigsten Seezentren (Wald, Muhr am See und Schlungenhof) miteinander. Besonders interessant sind die Rundfahrten auf dem See. Sie dauern etwa 1 Stunde und finden von Ende April bis Ende Oktober täglich viermal, in der Hauptsaison fünfmal, statt. Es werden noch einige weitere Sonderfahrten, wie eine Abendfahrten mit Live-Musik, eine Piratenfahrten mit Schatzsuche für Kinder, Gespensterfahrten für Kinder oder Bier-Erlebnisreise an Bord mit Live-Musik auf der MS Altmühlsee angeboten.

© H.-G. Olszynski - www.rostseite.de