Hohenzollernfestung Wülzburg

Die Hohenzollernfestung Wülzburg befindet sich westlich von der Stadt Weißenburg auf einer Höhe von 650 Meter. Ursprünglich war die Festungsanlage ein Benediktinerkloster. Im Jahr 1588 wurd das ehemalige Kloster in eine riesige Festungsanlage umgewandelt. Die Festung ist umgeben von einem bis zu 10 m tiefen Trockengraben der teilweise aus dem Fels gemeißelt wurde.

Eingang zur Wülzburg

Von der im 17.–19. Jahrhundert reichen Innenhofbebauung ist nur noch das zweiflügelige Schloss im Süden und Westen erhalten, sowie ein Wirtschaftsbau des 17.-20. Jahrhunderts südlich der Hofmitte.

Besonders beeindruckend sind die großen Kasematten in den Bastionen, die teilweise über 6 m Höhe erreichen. Höhepunkt ist die Kuppelhalle der ehemaligen Roßmühle mit einem Durchmesser von mehr als 14 m.

Führungen:
Ab 01. Mai bis Mitte Oktober: Samstag ab 13.00 Uhr stündlich bis 16.00 Uhr, Sonntag & Feiertage ab 11.00 Uhr stündlich bis 16.00 Uhr. Während der Pfingst- und Sommerferien auch Montag - Freitag ab 13.00 Uhr stündlich bis 16.00 Uhr.
Treffpunkt: Tiefer Brunnen
Eintrittspreise: Erwachsene 2,00 €; Kinder 1,00 €; Gruppen 1,50 pro Person ab 15 Personen

Auskünfte und Führungsangebote

Kontakt:
Amt für Kultur und Touristik
- im Römermuseum / Bayerisches Limes-Informationszentrum -
Martin-Luther-Platz 3-5
91781 Weißenburg i. Bay.
Telefon 09141/907-124
Fax 09141/907-121